Gruppenauslaufstall

Islandpferde lieben die freie Natur und brauchen nichts mehr als das, was sie ihnen bietet

 

Jungpferdeausbildung und Beritt

 

Ich setze mir mit jedem Pferd zum Ziel, dass es in seinen Stärken gefördert und an seinem Potential gefordert werden kann. Sein Nutzen steht im Vordergrund, denn es hat ein besseres Leben, wenn es seine Arbeit gut verrichten kann. Islandpferde sind sehr kooperativ und wollen gefallen. Ihr Fleiss ist herausragend und ihr Wesen einzigartig. Genau das ist der Grund, weshalb mich diese Rasse so gefangen hält. Die Pferde lernen, demütig und arbeitsam zu sein, ohne dabei ihren Stolz und ihre Neugier aufzugeben. Das macht die optimale Mischung, in welcher man ein Pferd präsentieren, nutzen und geniessen kann.

Die Pferde reagieren auf feine Hilfen und Spannungs-unterschiede, denn sie sind ebenso froh, wie wir, wenn es ohne Zerren und Zupfen geht! Ich arbeite am Pferd mit dieser Spannung und Entspannung und erhalte als Gegenleistung durchwegs Kooperation und Arbeitswille. Das Tier lernt dadurch, dass ich es als Pferd behandle, aber ihm viel zutraue, dass es konzentriert und ausdauernd Leistung erbringt.

Ferienpferde und Pensionäre

 

Der Stall

Der Stall ist grosszügig und bietet verschiedene Unterlagen an. Mit dem Fütterungssystem nach Ragna bewegen sich die Pferde beständig und suchen die gesamte Fläche nach Fressbarem ab. Da in einem Teil des Stalls Durchzug herrscht, kommen auch die Wind-verwöhnten Isis in den Genuss von viel frischer und bewegter Luft. Die Pferde, die es ruhiger mögen, verziehen sich in den hinteren Teil des Stalls.

 

Auslauffläche

 

Unser Auslauf besteht aus verschiedenen Böden und enthält auch etwas schwierigeres Gelände, damit die Pferde in Schwung bleiben. Auf dem Schnitzel fühlen sich die Pferde wohl und wenn sie nicht spielen, geniessen Sie diesen Boden als Schlafplatz.

Der Auslauf ist abtrennbar, sodass kurzfristige isländische Gäste einzeln gehalten werden können. Alle, die länger als eine Woche bleiben, kommen jedoch in den Genuss der Herdenhaltung.